Sandra's Welt

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Florida 2005
  Impressum
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
   Tierfotografie-Winter
   Der Winterboxer
   Nutella-Prinzessin




  Letztes Feedback
   20.07.14 12:53
    gummgwms
   24.10.14 21:21
    Hey I am so excited I fo
   27.03.15 17:13
    http://www.viagrabelgiqu



http://myblog.de/sandranas

Gratis bloggen bei
myblog.de





Die Katharinenpolle

Ich bin nie krank. Und auch weitgehendst allergiefrei (außer gegen einen bestimmten Weinkorken und Haarfärbemittel, aber das zählt jetzt nicht). Aber seit 2 Tagen fallen mir vor lauter Nieserei fast die Augen aus dem Kopf.

Holger meint, das ist eine Pollenallergie. Und dabei wurde ich doch schnmal auf 40 verschiedene Allergene getestet. Das muss dann aber eine seltene Katharinenpolle sein, die man hier in Wittlich nicht testen konnte. Denn mit der Nieserei ging`s erst los, als ich am Freitag morgen in St. Katharinen aus meinem Auto gestiegen bin und die herrliche Westerwälder Landluft eingeatmet habe. Und hörte auf, als ich gestern nachmittag wieder im Auto saß. War auch gut, denn ich hatte keine Rotzfahnen mehr.

In Wittlich gibt`s ja keine Pollen und außerdem wird die Luft hier täglich chemisch von der Dunlop gereinigt.

Trotz Polle hoffe ich, dass ich bald einen Job habe. Freue mich doch so drauf, mitsamt den Katzenmonstern bei meinem Süßen und den Hunden im Waldhaus einzuziehen. Und natürlich auch bei der Polle .

Wünsche Euch noch einen schönen Ostermontag - ich geh jetzt wieder Kisten packen.
13.4.09 10:27


Werbung


Der Student

Als ich neulich mal wieder im Zug saß, hab ich mal auf den Ordner meines Gegenübers gelinst. Das interessiert mich nämlich immer brennend, was die Leute so studieren. Wie ich sehr schnell herausfand, handelte es sich bei diesem Exemplar um einen BWL-Studenten *graus*. Auf dem Ordner stand nämlich Kosten- und Leistungsrechnung drauf und zu allem Übel hatte er auch noch ein Rechnungswesen-Buch dabei.

Bin ich froh, diesen Mist hinter mir zu haben. Allerdings verfolgt mich meine BWL-Prüfung, die ich 1997 in der Hotelfachschule schreiben musste, heute noch. Manchmal träume ich davon. Die Szenerie ist immer die gleiche: Ich habe nichts gelernt (ich hatte wirklich nichts gelernt *g*) und sitze vor dem leeren Blatt. Alle schreiben wie die Irren und rechnen Break-even-points und ähnlichen Horror aus und ICH WEISS NICHTS.

Als dann mein ungeliebter Studienrat Herr F. ins Bild kommt, der die Prüfungen einsammeln will, wache ich auf. Schweißgebadet und mit einem Puls von 210.

Das muss die Quittung für meine Frechheit von damals gewesen sein. Ich hatte mir den Luxus herausgenommen, in meinem absoluten Nietenfach BWL (war auch noch ein Hauptfach *bäh*) auf eine 4 zu lernen. Will heißen, meine Vornote war 4. Da ich NIEMALS eine 2 in der Prüfung bekommen hätte und eine Wahnsinns-Angst vor der mündlichen hatte (ich durfte also keine 3 schreiben), hatte ich von den 6 Themen 3 gelernt.

Hat übrigens geklappt *lach*. Und ich bin staatlich geprüfte Hotelbetriebswirtin, hihi. Ich glaube, der Franzen kotzt immer noch, wenn er mich heute sieht.

Als ich dann zu Hause ankam, hab ich erstmal mein Buch "Investition und Finanzierung" in den Papiermüll geschmissen. Hab`s aber dann wieder rausgeholt. Kann man ja vielleicht nochmal brauchen.

13.4.09 10:12


... und was studiert IHR?

Ich werde alt. Ich bin alt. Kommt mir zumindest gerade so vor... *g*.

Das liegt aber wahrscheinlich daran, dass ich im letzten Jahr lauter Leute kennengelernt habe, die Äonen von Jahren jünger sind als ich. Letzten Samstag waren wir beispielsweise auf der Geburtstagsparty von Peer. Der ist an dem Tag 25 geworden und will unbedingt ein Weißkittel werden .

Die Party war wirklich sehr lustig und der Pfirsichlikör, den der Peer mir eingeflößt hat, ganz schön reichhaltig *lach*. Allerdings wurden Holger und ich des öfteren gefragt, was wir denn nun studieren...?

Zum Glück gehen wir beide noch für unter 30 durch, sonst wär`s eng geworden. Dann wären wir bestimmt gefragt worden, ob wir etwa immer noch am studieren seien *g*.

Ach ja, wir studieren übrigens das Leben!

Und was studiert IHR???
26.2.09 21:53


Der Agro-Fisch

Damit Sunny und Jascha beim Umzug in den Westerwald was zu spielen haben, schwimmen seit 2 Wochen in unserem Aquarium 8 Diskusfische rum. Einer davon ist mir total unsympathisch, weil der einen anderen (den kleinsten) mobbt. Sowas kann ich ja gar nicht gut vertragen. Der kleine steht dann meistens auf einer Stelle und rührt sich nicht vom Fleck. Die anderen lassen ihn auch nicht mitmachen, die Schweinebacken .



Da möchte man den kleinen am liebsten in den Arm nehmen und fest drücken. Leider würde ihm das wohl schlecht bekommen. Alternativ könnte man ja noch den Agro-Fisch (ich hab ihn O.J. genannt), braten und den Katzen servieren oder im Klo runterspülen. Tja, wenn ich nur nicht im Tierschutz wäre...

12.2.09 22:02


Backe, backe Kuchen...

Unser Riesenbaby Sammy hat gestern eine Bäckerlehre begonnen.

Für die erste Lektion hatte ich ihm in einer Kiste tolle Zutaten bereitgestellt. Ehrlich gesagt habe ich vergessen, die Sachen wegzustellen, obwohl Holger mir nahegelegt hat, nie etwas Essbares in Reichweite der Hunde abzustellen.

Wie sollte ich denn auch ahnen, dass es sich dabei um "Essbares" handelte: 1 Dr. Oetker Backmischung "Weihnachtsplätzchen", 1 Tube Kuchenglasur (Zitrone), 1 Dose Schokostreusel und 1 Dose bunte Zuckerstreusel.

Kaum waren die Menschen weg, hat (wir nehmen es an) Sammy das bunte Kuchenbackspektakel begonnen.

Jedenfalls kamen wir gegen 22:00 Uhr zurück. Es erwartete uns folgendes Bild: Das Paket Backmischung war im halben Wohnzimmer verteilt, die Kuchenglasur klebte weitläufig auf der Couch, dem Boden und den 3 Hunden (insbesondere an Sammy`s Bart und Kinn), die Streuselbecher waren beide leergefuttert und alle drei Monster waren die Backmischung vom Boden am Futtern.

1 leeres (gespültes) Marmeladenglas lag übrigens auch noch auf dem Sofa inmitten des Klebzeugs (warum auch immer). So konnten wir den Samstag Abend damit ausklingen lassen, das Wohnzimmer von den Ergebnissen der Hundebäckerei zu befreien. D. h. die Couch wurde ausgiebig eingeschäumt, um das Zucker-Mehl-Gemischs abzubekommen und der Boden langanhaltend gesaugt.

Und überall standen Mehl- und Zuckerhunde rum.




Die beiden kleinen haben sich anscheinend etwas weniger gütlich getan, aber Sammy hatte heute leider den ganzen Tag Magen-Darm-Grippe .
28.12.08 20:21


Der Keilriemen

Nein, der Clio ist ausnahmsweise mal nicht kaputt .

Allerdings muss ich jetzt unbedingt mal loswerden, dass mein Kater Jascha gerne und anhaltend schnurrt. Der schnurrt sooo laut, dass es sich mittlerweile anhört wie ein defekter Keilriemen.

Werde ihn im Rahmen meiner nächsten Reparatur (die sicherlich bald fällig ist) mit in die Werkstatt nehmen und eine Inspektion durchführen lassen.

Euch wünsche ich eine bezaubernde neue Woche
14.12.08 22:02


Kompressionsalgorithmen

Diese (ernstgemeinte) email bekam meine Kollegin Claudia heute auf den Tisch. Ein Kunde wollte eigentlich nur ein Produktfoto im eps-Format haben. Also eigentlich ziemlich einfach. Die Antwort (von einem Marketing-"Fachmann") kann ich Euch unmöglich vorenthalten. Das ist echt zum piepen, ich wäre vor Lachen fast geplatzt:

... "Diese EPS (Bilddateien) sind gnadenlos veraltet, untertützen weder Ebenen noch Transparenzen und erinnern nur noch an die Zeit, als in Layoutprogrammen mit eingebetteten Vorschaubildern gearbeitet wurde. Seit der Auflösung der etwas restriktiven Spezifikation hat sich das TIF-Format zu einem wahren Tausendsassa gemausert. Farbraumunabhängig, Ebenenunterstützung, Transparenz- und Alphakanaleunterstützung und implementierte LZW-, ZIP- oder JPEG-Kompressionsalgorithmen..."

Ich weiß noch nicht mal, ob ich diese ganzen Ausdrücke richtig geschrieben habe, denn ich kannte bisher keinen einzigen davon. Weiß nur, dass unser Büro vor lauter Lachen gebebt hat.

25.11.08 20:48


Der frühe Vogel...

Das hier ist ja nun wirklich nicht meine Uhrzeit. Aber meine Monster haben mich heute seit 4 Uhr nicht mehr in Ruhe gelassen. Eine Katze im Bett ist ja eigentlich was schönes. Leider mutieren meine beiden im Schlafgemach zu riesigen Monstern. Egal, wie ich mich drehe, überall liegen Katzen rum.

Die Sunny ruht schwer wie Blei auf meinem Fuß und der Jascha ist ja sowieso ausgestreckt halb so lang wie ich . Außerdem zieht die Sau mir dauernd die Decke weg. Eben hat er so laut und anhaltend gesungen, bis ich aufgestanden bin und ihn rausgelassen hab.

Naja, normalerweise kann der frühe Vogel mich ja mal, heute fängt er halt ausnahmsweise mal den Wurm. Hab schon eine Ladung Wäsche angestellt und backe jetzt noch einen schönen Marmorkuchen, den ich nachher zu meinem Hübschen mitnehme. Hab mich übrigens entschieden, mit der Bahn zu fahren. Hier schneits schon Hunde und Katzen.

Wünsche Euch ein bezauberndes Wochenende!

22.11.08 06:12


Eyfeler Plaat fia foatgeschrieden Leit

So Freunde des guten Geschmacks! Heute will ich Euch mal vorführen, was ich von meiner Kollegin Claudia, einer waschechten Eifelerin, gelernt hab

Ich fordere euch hiermit zum Eifelduell auf. Für jeden, der sich zu blamieren bereit ist, werden Preise ausgeschrieben (s. u.). Freue mich auf rege Teilnahme. So, jetzt gehts los. Nix mehr Deutsch jetzt.

Die Wuch up da Orbit woa nedde sou schäin. Äwa dofier humma haut umsou mäi gelaacht. Jung, wor daat schäin. Ma muass jo uch zwischenduasch e bissjen laachen. Ma säät joh, daat wäär gesunt.

Eisch sein alt gaanz upgerääscht, eisch wullt joh moah bei meine Schaatz foan. Äwa die hunn joh sou en schlääschd Wädda gemäählt. Ich weeß joh weilen gornet, sullen eisch matta gäfräckta Koah oda matta Bohn foan. Äwa isch mehnen, isch foahn gleysch nooch ohn de Ticketschaalter und besurjen ma flutt en Koat. Upp da Stross hun isch zuviel Aangst.

Sou dia Kanna, eisch muass weilen nooch eppes schaffen, maacht et guat, mir säin uus.

Un hei dat kannste gewannen:

1. Präis: a poa säälewa gestrickta Wullsucken (die haale gutt woam)
2. Präis: a niejelnarelnei Plastiktuut vum Aldi Süd

Dem tratte Gewinna klohpen eisch guat up de Buckel un sonn: "Huste guat gemaach".

Wään kräät daat raus, wat eisch loh geschriewen hun?

Dajeh, maacht et guat, Sandra unn Claudia (dat hut ma bei dääm Text gehullef).

21.11.08 14:14


Über jedes Bachl geht a Brückl

... Pustekuchen .

In Linz geht jedenfalls kein Brückl über den Rhein. Da hätte die Stefanie Hertel wohl mal ein bisschen besser in Erdkunde aufpassen sollen *g*.

Ich fahre jedenfalls gerne mit der Rheinfähre. Mit den Tickets kann ich zwar inzwischen eine ganze Wand tapezieren, aber man erlebt doch immer mal wieder was lustiges. Am Sonntag Abend ist mir die Fähre (mal wieder) genau vor der Nase weggefahren. Hab mich dann gleich schonmal in Position gestellt, um nachher den besten Platz zu erhaschen.

Als die Fähre dann kam, hab ich bemerkt, dass ein rausfahrendes Auto kein Licht an hatte. Da ich meinen menschenfreundlichen Tag hatte, hab ich meine Lichthupe betätigt (das wohl einzige Teil an meinem Auto, was funktioniert). Leider war der Fahrer so wenig helle wie sein Auto. Der meinte wohl, das sei eine Anmache, hat die Scheibe runter gemacht und mir Kusshände zugeworfen. Wenn der gewusst hätte, dass ich gerade vom tollsten Mann der Welt komme, hätte er sich das sicher verkniffen. Anschließend ist er weitergefahren. Ohne Licht.

Na dann gute Nacht
20.11.08 19:41


Take me on the run, your little friend

Apropos ins Rheinland fahren... Da ich ja doch sehr risikofreudig bin, habe ich es letztes Wochenende gewagt, mit meinem mehr als defekten Auto die bekannte Durststrecke zu überwinden .

Der Zahnriemen war defekt und man hatte mir nahegelegt, keine weiten Strecken mehr mit meinem Clio zu fahren. Naja, 115 km sind ja nicht sooo weit, also bin ich mal unbekümmert losgefahren. Um die seltsamen Geräusche zu übertönen, musste ich leider die Musik etwas lauter drehen. Hat auch alles super geklappt und außerdem stand der Werkstatttermin ja schon fest.

Die Rückfahrt am Montag gestaltete sich dann auch als ziemlich abenteuerlich. Nach ca. 10 km durch das schöne Wiedtal leuchtete so ein seltsames Symbol auf, welches ich nicht zu deuten wusste. Bin aber gut und pünktlich auf die Minute in Wittlich angekommen. Allerdings war mein Kleiner der Meinung, am nächsten Tag den Geist aufgeben zu müssen. Er wurde dann vom ADAC in die Werkstatt geschleppt. Das schöne war ja, er war da gar nicht so alleine. Als ich ihn heute morgen abgeholt habe, standen neben ihm noch zwei silberne Clios vom selben Modell, die auch mit Haken in der Werkstatt gelandet sind .

Fazit: Es liegt an der Farbe.

Mit dem Rechnungsbetrag hätten wir übrigens eine zweiwöchige Luxuskreuzfahrt durch die Karibik machen können.

Renault, dein kleiner Freund.
23.10.08 23:27


We built this city on Rock`n`Roll

Hach, wat war dat schön heute! Wir haben endlich mal wieder einen lustigen Karaoke-Abend gemacht . Von Soli über Duette und Duelle war so ziemlich alles dabei. Wenn`s auch nicht besonders hörenswert war, sehenswert waren wir auf jeden Fall *g*. Und laut.

Zuerst haben wir uns mal ein paar abenteuerliche Mischungen (bestehend aus Malibu, Prosecco, Pitu, diversen Säften und Energy) gebraut, um die Stimme zu ölen. Die Lieder wurden per Zufallsgenerator ausgewählt, wobei man zwei Mal ablehnen durfte. Das haben wir auch des öfteren in Anspruch genommen .

Claudia hat als Tina Turner "Simply the best" geröhrt, Kathrin hatte das Glück, bei Nena dranzukommen, Roman wollte unbedingt die Münchener heit nachsingen und meine Glanznummer war Jenseits von Eden *schmacht*. Das war echt alles ziemlich zum piepen und schreit dringend nach einer Wiederholung, welche auch nächste Woche stattfinden wird .

Nach ca. 5 Mischungen haben wir noch Come on Eileen auf sächsisch gesungen . Ich glaub, ich leg mich jetzt mal hin. Will ja morgen wieder fit und schön sein, wenn ich ins Rheinland fahre .
23.10.08 23:04


Ich schenk Ihnen mal ein Abo...

Gestern hab ich mal wieder eine Grenzerfahrung machen dürfen, die meinen Blutdruck binnen 10 Sekunden zum Bluthochdruck mutieren ließ. Eigentlich wollte ich nur unsere Futterbox im real,-Markt leeren und das Futter anschließend ins Tierheim bringen.

Da hatte ich aber noch nicht mit dem engagierten Studenten gerechnet, der mit aller Macht versuchte, alle Kunden des Marktes zu einem Abo des Trierischen Volksfreundes zu nötigen. Wollte ganz arglos an ihm vorbeigehen, da verfolgt der mich schon mit den Worten "Ich sehe, Sie haben ein großes Lesedefizit!" Das schreit der quasi durch den ganzen Eingangsbereich. Da mir irgendwie die Worte fehlten (was selten vorkommt), hat er noch einen draufgesetzt. "So, Sie kriegen jetzt zwei Wochen ein kostenloses Probe-Abo" und fängt schon an, die entsprechende Karte auszufüllen. Habe mir dann erlaubt zu sagen, dass ich kein Interesse habe und keine Zeit, jeden Tag den TV zu lesen.

"Doch doch, es kostet Sie ja nichts" und schreibt fleißig weiter (was auch immer...). Junge, mir ist es piepegal, ob der TV was kostet oder nicht - ich will ihn nicht, alles wieder nur unnötiger Müll, den man entsorgen muss. Wollte da aber jetzt keine Riesenszene machen. Sonst hätte ich ihm sicher noch mitgeteilt, dass ich wahrscheinlich in einer Woche mehr lese, als er in seinem ganzen Leben. Ha, das hätte bestimmt gesessen .

Vielleicht sollte ich bei unserem nächsten Infostand auch die Leute verfolgen: "Entweder Sie unterschreiben jetzt sofort die Beitrittserklärung oder ich erschieße Sie an Ort und Stelle!" Wäre doch mal einen Versuch wert, oder?

Wünsche Euch einen guten Start die neue Woche.

Sandy
12.10.08 20:00


GZSZ - geballte Zumutung schlechtschauspielernder Zicken

Hilfe! Gestern wurde ich von Claudia genötigt, GZSZ zu gucken und eine halbe Stunde lang die Klappe zu halten. Das fiel mir recht schwer. So viele miese Schauspieler auf einem Haufen habe ich echt schon lange nicht mehr gesehen. Hab gar nicht verstanden, worum es da ging. Seitdem weiß ich wieder, warum ich so selten Fernsehen gucke.

Danach kam CSI. Das war schon eher was für mich. Da konnte man raten, wer der Mörder ist . Während dem Film kam es zu folgender äußerst intelligenter Konversation zwischen den P-Sisters:

Claudia: "Ich mag die Sendung, da spielen so schöne Menschen mit und die sind so sympathisch".

Sandra: "Ja, die sind netter als die Deutschen". Damit meinte ich natürlich nur die Schauspieler der o. g. Sendung ...!

Mike hat sich jedenfalls über diese ernsthafte Konversation halb kaputtgelacht und für ein paar Minuten seine Steuererklärung vergessen *g*.

Anschließend haben wir noch eine geniale Geschäftsidee entwickelt. Jaja, Fernsehen macht wirklich kreativ *g*.

24.9.08 23:25


I`m your dentist Teil 583

Ich weiß gar nicht, wie oft ich dieses Jahr schon beim Zahnarzt war. An die 10 Mal bestimmt. Mein ganzes Urlaubsgeld habe ich dort gelassen. Ist ja auch viel schöner, als in die USA zu fliegen, vor allem jetzt, wo man dauernd von Flugzeugabstürzen und technischen Defekten hört. Naja, man kann sich ja auch froh reden, gell?

Wollte eigentlich nur mal mitteilen, dass man nach so vielen Zahnarztbesuchen am Stück ziemlich abgehärtet wird.

- Der fiese Praxisgeruch gehört irgendwann zum Alltag.

- Das Geräusch des Bohrers klingt wie Musik in den Ohren.

- Man kann gar nicht erwarten, die Spritze zu bekommen (wenn man Glück hat, bekommt man gleich mehrere Piekser, denn "da hinten sitzt auch noch ein kleines Nervchen" - (O-Ton Dr. Z.)

- Aber am schönsten ist doch der Abdruck. Da möchte man am liebsten der Zahnarzthelferin die ganze Paste mitsamt dem Edelstahlteil auf den Kittel reihern.

Ich habe übrigens den Verdacht, dass ich nächste Woche nochmal da hin muss, denn das Abschleifen meines brandneuen Zirkonteils diese Woche hat nicht allzu viel gebracht.

Aber was solls: auf 5 Besuche mehr oder weniger kommt`s dieses Jahr auch nicht mehr an, oder?

Wünsche Euch allen, dass ihr auch morgen noch kraftvoll zubeißen könnt
21.9.08 16:26


Der Agro-Sekretär

Am Montag waren wir im Zoo. Nein, nicht in irgendeinem, sondern im schönsten, den ich bisher gesehen habe. Tanja, hier kann sogar unser geliebter Brevard Zoo nicht mehr mithalten.

Und zwar sind wir nach Holland rübergefahren und haben einen Tag im Burgers Zoo verbracht. Der Zoo ist in sieben Themenwelten aufgeteilt: Bush (mit gefühlten 95 % Luftfeuchtigkeit), Safari (hier leben meine Freunde, die Vegetarier und zwar gibt es hier wunderschöne Zebras, Giraffen, Nashörner und Antilopen, aber auch meine Lieblingstiere - wunderbare Raubkatzen.

Im Desert kann man Luchse bewundern, viele Vögel gibt es dort und angeblich leben dort auch Skorpione und Klapperschlangen - die haben wir allerdings nicht gesehen. Ich glaube, die haben sich extra versteckt. Damit die Leute mehrmals dahin fahren .

Dann gibt es noch den Tiergarten. Hier gibt es zum Beispiel eine große Kolonie von lustigen Schimpansen, außerdem Elefanten, Pelikane und Schwuchtelvögel *g*. Am nachhaltigsten ist mir hier der Sekretärvogel in Erinnerung geblieben, der an diesem Tag wohl seine Aggressionen abbauen musste. Der hat dauernd mit seinem Fuß gegen den Zaun getreten und die Wut stand ihm ins Gesicht geschrieben. Der hat keine Ruhe gegeben, bis sein Gefieder voll Gestrüpp war. Schon allein wegen diesem Tier lohnt es sich, nochmal dahin zu fahren.

Im Rimba gibt es drei Arten von Bären: Den Braunbär, den Schwarzbär und den xxxbär (Insider) .

Außerdem hat der Zoo ein super Aquarium, den Ocean. Hier sind wir zwei Mal drin gewesen, um die vielen wunderbaren Fische und Meerestiere zu betrachten. Wir haben schon überlegt, dem Sebi dort ein Bett reinzustellen, der wollte gar nicht mehr da raus und musste von seiner Gattin hinausgejagt werden, da sie noch in die Mangrove wollte. Tja, das haben wir dann leider doch nicht mehr geschafft, ist aber schon für unseren nächsten Besuch vorgemerkt, wir waren alle vier der Meinung, dass wir dort nochmal hinwollen.

Zum Abschluss haben wir noch ein Geschäft gefunden, in dem sie meine geliebten American Chips hatten. Da hab ich mich gleich mit einigen Tüten eingedeckt, die ich dann bei Holger "vergessen" habe, um nicht alle beieinander zu vertilgen .

Im Auto haben wir dann den Film "Das große Fressen" nachgespielt.

Abends haben wir noch die ca. 300 Fotos angeguckt. Danach weiß ich nix mehr, muss geschlafen haben wie ein Stein von den vielen tollen Eindrücken und der ganzen Fresserei.

Sandy
3.8.08 22:16


miese Werbungen

Gestern hatte ich frei, weil ich mir wieder tausend Sachen vorgenommen und x Termine vereinbart hatte. Deshalb habe ich mir auch den Radiowecker gestellt. Auf 08:00 Uhr.

Hätte ich es bloß nicht getan! Irgendwie geht mein Radiowecker 2 Minuten vor. Daher wurde ich nicht pünktlich zu den Nachrichten geweckt, sondern zur Seitenbacher-Werbung. Das ist der pure Horror am frühen Morgen.

Diese Werbung ist mit Abstand die schlimmste, die ich kenne.

Lieber Herr Seitenbacher, ich werde NIEMALS Ihr Müsli kaufen. Das steht fest.

Genauso wenig werde ich jemals Möbel bei Möbel May kaufen.

Und bei welchen Werbungen bekommt ihr Herzrasen?

Wünsche Euch einen schönen Tag!

Sandy
12.4.08 10:00


When the snow falls im April,
isn`t that something that ich will.
Driving with my Sommerreifen,
seems like schlittern über Seifen.

The street this morning was so glatt,
like a Chinakohlsalat.
But erst near the Autobahn,
we nearly needed Abschleppkran.

Eingekeilt between bus and Lastkraftwagen,
I heard my very last Stündlein schlagen.
The Bremsen konnten auch nichts machen,
And these are leider Tatsachen.

Auf einmal was no one behind me mehr,
halt, there came a Rettungswagen daher.
A little bit flott for meinen Geschmack,
nearly got a Herzinfarkt.

Finally in the Marienstreet,
I had to pray a Morgengebet.
How can I park between the Bäumen,
with so knappen Zwischenräumen?

And with meterhohem Schnee,
Oh god, I need Beruhigungstee!
Everybody in the Bürogebäude,
versprühte big big Lebensfreude.

Nur the Dauner Mädels kamen later,
on the Autobahn was big Theater.
Kreuz and quer the Autos standen,
bis sie dann doch noch zu uns fanden.

Petrus, what's this for a Handel,
I guess this is the Klimawandel.
Had rather 30 Grad im Schatten,
and lying on a Hängematte(n).

Because the day was not zum lachen,
werde ich auch noch die Steuererklärung machen.
You know the one vom letzten Jahr,
to get some Flocken wunderbar.

So I can buy a pretty Kleid
for the next Mittelalter night.
I hope you enjoyed my stupid Gedicht
und habt wieder ein Lächeln im Gesicht.

Sandy
7.4.08 19:23


Freude, schöner Götterfunken

Beethovens 9. Sinfonie ist göttlich. Wobei Beethoven sich wahrscheinlich im Grab umgedreht hat, falls er die Version, die in der Druckkammer in Koblenz den Gewölbekeller zum Beben gebracht hat, gehört hat.

Mir hat`s jedenfalls sehr gut gefallen. Dort gab`s alles: gute Fidelmusik, zu der auch fleissig gepogt wurde (hat mich an die schöne alte U-Bahn Zeit erinnert *hach*), nette Leute, skurrile Figuren und interessante Stylings (Frisuren auf Basis von diversen chemischen Zusammensetzungen). Habe mich nur gewundert, dass es bei den athletischen Sprungvorführungen auf der Tanzfläche keine Toten und Verletzte gab.

Das ganze war übrigens eine Mittelalter-Nacht, weshalb auch viele im Mittelalter-Style erschienen sind. Um bei der Wahrheit zu bleiben, muss ich an dieser Stelle gestehen, dass ich - zumindest in unserer Gruppe - einer der wenigen Gruftis war. Die anderen Mädels hatten alle tolle (selbstgenähte) Kleider an. Hätte echt mal besser im Handarbeitskurs bei Frau Schüler aufgepasst, dann könnte ich das jetzt vielleicht auch...!

Außerdem konnte man selbst erfundene Cocktails bestellen. Werde mir für`s nächste Mal vorher ein richtig schauriges Rezept zusammenstellen und dann dort probieren, wie das schmeckt .

Da ich rückwirkend noch vom Druckkammer-Virus infiziert bin, hab ich meine Shanes-CD rausgesucht und höre jetzt immer mal wieder den genialen Trierer Hardpolka-Sound.

Sandy
4.4.08 19:27


29.4.08 23:02


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung